Wir reisen oft und viel in den Philippinen. Wir Reisen nicht immer da, wo es die Massen hinzieht. Wir Reisen da, wo es noch Ruhig, abgelegen und untouristisch ist. Wir Reisen um die Philippinen zu entdecken, immer wieder neue Ziele im Auge und offen für alles was kommt auf dem Weg dahin. Du musst dir im klaren sein, dass es kein einfaches Reisen ist. Boracay kann jeder. Aber ob das die Philippinen sind?

Lass dich mit unseren 5 off besten Luzon Trips in Gegenden entführen, die nicht jeder Tourist bereist. Es sind keine Geheimtipps, und wir verraten nichts neues. Denn die Trips sind bekannt, werden aber fast nie von Ausländischen Touristen gemacht. Einerseits weil die Masse es vorzieht, sich an die ausgetretenen Pfade zu halten. Andererseits, weil diese Reisen einiges abverlangen und nicht immer ganz einfach zu organisieren sind.

Kurze Geographie Lektion Luzon

Luzon ist die Hauptinsel der Philippinen und liegt am Nördlichen Ende des Philippinischen Archipels. Manila mit dem Internationalen Flughafen NAIA liegt etwa in der Mitte von Luzon an Luzons Westküste. Wenn du am Nordende von Luzon stehst und einfach weiterlaufen würdest Richtung Norden, wäre Taiwan das nächste Land das du erreichst. Die Landfläche von Luzon beträgt etwa 110000 Km2. Das ist in etwas doppelt so gross wie die Schweiz. Dazu gesellen sich viele Tausend Inseln rundherum.

Reisen auf Luzon

Der grosse Vorteil bei Reisen auf Luzon ist, dass man sich fast nie auf dem Wasserweg bewegen muss. Mit Bussen sind Weite Strecken möglich für kleines Budget. Somit ist der Bus das Fortbewegungsmittel Nummer eins auf Luzon. Ab Manila findest du für jedes Reiseziel einen Bus. Meist fahren diese 24h, also ununterbrochen. Hier findest du unsere Tipps zu Bussen, Flügen, Fähren und vielen mehr.

 

Tipp 1: Baler und Umgebung

Magst du Wellenreiten? Ja? Dann ist Baler und der große Sandstrand genau das Richtige für dich. Der Strand ist aus feinstem Schwarzen Sand. Die Wellen türmen sich an einer Sandbank und sind für alle Könnerstufen bestens geeignet. Boards können direkt am Strand gemietet werden.

An der Ostküste liegend, wird das Kleine Nest von diversen Bussen direkt aus Manila angefahren. Ab Manila dauert die Anfahrt aber sehr lange. Mit 10+ Stunden muss gerechnet werden.
INFO: Wenn du ab Manila anreist, schlagen wir einen Zwischenhalt mit Übernachtung in Angels City vor. Tipps zu Übernachtungen etc in Angeles City geben wir gerne.

Einmal in Baler angekommen, finden sich viele Unterkunftsmöglichkeiten. Von Luxus bis Bambushütte ist für jedes Budget etwas da. Für Partygänger ist Baler nichts. Ab 6pm werden die Bürgersteige hochgeklappt. Aber wenn du, wie wir auch, die Umgebung erkundest, bist du Abends froh einfach ins Bett fallen zu können. Es erwartet dich der Älteste Baum Asiens, die Vater-und-Mutter Wasserfälle, Surfen und  vieles mehr. Hier geht’s zu unserem Baler-Reisebericht

 

Tipp 2: La Union und Umgebung

Die Provinz La Union liegt an der Westküste von Luzon. Im kleinen Nest San Juan direkt an der Westküste haben wir einige Nächte im P&M Final Option Resort genächtigt. Das Resort unter Deutsch/Philippinischer Leitung bietet feinstes Einheimisches sowie beste Deutsche Küche. Besonders zu erwähnen ist die Bier-Bar mit feinstem Bier und großer Auswahl.

Wellenreiten direkt am Strand, mieten von Material im Resort möglich. Hier hatten wir einen Tollen Ausflug zu den Tangadan Wasserfällen im Hinterland unternommen mit einer nicht ganz einfachen Wanderung die uns alles abverlangte (da typisch Philippinisch niemand darauf vorbereitet war ;). Aber lest am besten hier selbst.

Tipp 3: Magalawa Island

Wie ein vermurkster Roadtrip zu einem Glücksfall wurde. So würde etwa die Zweite Unterschrift für diesen Trip lauten. Eigentlich wollten wir einen Camping Trip irgendwo an der Küste machen. Leider hatte das Wetter nicht denselben Plan, als wir am Ziel ankamen. Wir befanden und in Strömenden Regen irgendwo an der Westküste von Luzon.

Wir mussten uns für ein festes Dach über dem Kopf umsehen. Einem Hinweis, dass es draußen vor der Küste nicht Regnet und sich dort auch eine Unterkunft befindet, sind wir dankend gefolgt. An einem Fischerhafen kurz einen Fischer angeheuert und mit Sack und Pack im kleinen Fischerboot ins offene Meer raus. Und Tatsächlich, es hatte aufgehört zu regnen, und am Horizont war eine Insel auszumachen. 

Tipp 4: Pinatubo Vulkan Trek

Der Pintaubo, Sinnbild von Tod, Zerstörung und Leid. Sein Ausbruch 1991 war Weltweit spürbar und kostete viele Leben. Nach vielen Jahren ist der Vulkan wieder Ruhig und der Krater kann sogar zu Fuss erlaufen werden. Wir haben unser Haus Praktisch am Fusse des Vulkans, sind aber nie dazu gekommen diesen Trip zu unternehmen, bis 2018.

Gute Schuhe reichen völlig für den einstündigen Trek vorbei an himmelhohen Asche Wänden, hohen Steine und Tiefen Bäche. Oben angekommen, stehst du mitten im Krater. Der Kratersee unter dir, die Kraterränder über dir. Eine Atemberaubende Kulisse gepaart mit der erfurcht, mitten in einem Vulkan zu stehen erwarten den Wanderer.

Tipp 5: Die Haduan Falls bei Angeles City

Es ist brütend heiß in Angeles City. Jeder verzieht sich entweder in eine Shopping-Meile mit Klimaanlage, in einen Pool oder sucht sich ein schattiges Plätzchen und bewegt sich so wenig wie möglich. Auch wir sind geplättet vom schönen Wetter mitten in der Regensaison. Kein Tropfen regen und die Strassen Glühen. Abends kühlt es etwas ab, nur um morgens um 9 wieder mit 30+ Grad zu heizen.

Wir beschließen die Haduan Wasserfälle zu besuchen, welche gleich um’s Eck von Angeles City liegen sollen. Wirklich bekannt sind diese Wasserfälle nicht, versprechen aber durch ihr blosses vorhanden sein einen Tag Abkühlung. Doch vor dem vergnügen kommt die Wanderung. Dass es sich Lohnte und wie du diese Wasserfälle selbst besuchen kannst, falls du dich einmal in Angeles City aufhältst erfährst du im Artikel auf unserem Blog.

 

Wir hoffen, dass dir unser Gastbeitrag “Unsere 5 besten Luzon Trips” hier bei lassmalweg.de gefallen haben. Wenn du Informationen oder Tipps benötigst, auch zu anderen Themen über die Philippinen kannst du uns gerne schreiben. Unsere community rund um www.philippinen-blog.ch ist inzwischen so gross, dass wir immer wieder Anfragen erhalten zu allen möglichen Themen rund um die Philippinen. Wir beantworten diese sehr gerne und geben alles, damit deine Reise in unser geliebtes Philippinen für dich ein erlebnis wird, das du so schnell nicht wieder vergisst.

 

 

Kurzprofil und Soziale Kanäle www.philippinen-blog.ch

Seit den frühen 90’ern Reise ich mindestens einmal im Jahr in dieses Wunderschöne, Faszinierende und Facettenreiche Land. Mittlerweile erkunde wir gemeinsam mit meiner Frau Rosalyn, ihrer Familie und deren umfangreichen Insiderwissen den Philippinischen Archipel bis in die hintersten Ecken. Tropisches Klima das ganze Jahr, überwältigende Gastfreundschaft, Traumhaft Inseln, üppige Natur, quirlige Großstädte und verschlafene Nester bieten für jeden Reisegeschmack etwas. Wir nehmen dich in unserem Blog mit auf die Reise, wenn du dafür bereit bist.

 

 

 

 

 

 

 

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Ergebnis / 5.