0
(0)

Amsterdam ist mit seinen malerischen Grachten, den weltberühmten Museen und den vielen kulinarischen Köstlichkeiten ein wunderschönes Reiseziel. Kein Wunder also, dass jedes Jahr mehrere Millionen Menschen in die Niederlande reisen, um die einzigartige Atmosphäre Amsterdams hautnah zu erleben.

Was Amsterdam so besonders macht

Im 12. Jahrhundert wurde die Hafenstadt von zwei Fischern gegründet. Obwohl Amsterdam mittlerweile eine europäische Metropole ist, hat die Stadt ihren ursprünglichen Charme eines Fischerdorfes nie ganz verloren. Das liegt mitunter auch an den vielen Kanälen, die diesen Ort prägen. Nicht Umsonst nennt man Amsterdam auch das “Venedig des Nordens”.

Amsterdam gehört zu den Orten, die man immer wieder besuchen kann. Zu den Orten, an denen es nie langweilig wird, weil Du jedes Mal etwas Neues entdeckst. Ob als Wochenendtrip oder gleich für mehrere Tage, hier gibt es eine Reihe toller Sehenswürdigkeiten und Highlights zu sehen. Aber welche Attraktion lohnt sich wirklich und welche kannst Du getrost auslassen?

10 Dinge, die Du in Amsterdam gemacht haben musst

#1 Schau dir den “Grachtengrütel” an

165 Wasserstraßen ziehen sich wie ein Netz durch die Stadt. Die vier Hauptkanäle Prinsengracht, Herengracht, Keizergracht und die Singelgracht bilden den sogenannten “Grachtengrütel”. Schau ihn Dir unbedingt erst am Abend an, wenn die fast 1.300 Brücken beleuchtet werden. Aber auch am Tag lohnt sich ein Spaziergang entlang der Grachten, um die typischen schmalen, bunten Häuser zu bewundern. Diese werden absichtlich “schief” gebaut. Die Bauart nennt sich “Op Vlucht”

#2 Stöber durch den Bloemenmarkt

Amsterdams berühmter schwimmender Blumenmarkt ist nicht nur für Blumenfans ein Must-See. Der Markt ist die komplette Woche geöffnet und befindet sich am Singel 480. Eine schöne Alternative ist die Gartenanlage Keukenhof (Stationsweg 166A, 2161 AM Lisse). Zwischen März und Mai blühen hier Millionen Tulpen.

#3 Blicke über die Stadt

Die historische “Oude Kerk” (dt. alte Kirche) ist das älteste noch erhaltene Bauwerk Amsterdams und wurde 1306 fertig gestellt. Von dem Kirchturm hast Du eine wunderschöne Aussicht über die Stadt. Die Kirche befindet sich in der nähe des Rotlichviertels: Oudekersplein 23, 1012 GX.

#4 Schlag dir den Bauch voll

Amsterdam ist nicht nur berühmt für seinen Käse, sondern auch noch für viele weitere Köstlichkeiten wie Poffertjes, Stroopwafeln mit Karamellsirup oder Patat (zweimal frittierte Kartoffelscheiben). Liebe geht bekanntlich durch den Magen, also schlag dir ordentlich den Bauch voll. Eine gr0ße Auswahl an traditionellen Gerichten findest Du in den “Foodhallen”: Bellamyplein 51, 1053 AT.

<h3>#5  Trinke ein Bier im Brouwerij`t IJ</h3>

In dieser kleinen Brauerrei gibt es womöglich das beste Bier in ganz Amsterdam. Außerdem liegt sie direkt unter den Flügeln einer alten Windmühle. Was will man mehr? Die Brauerrei befindet sich in der Funenkade 7, 1018 AL

#6 Besuche die NDSM Werft

Früher die größte Schiffswerft Europas, ist die stillgelegte Werft im Norden Amsterdams heute ein Muss für alle Kunstbegeisterten. Neben trendigen Bars und Kaffees, findet man hier zahlreiche Ateliers und massenhaft Straßenkunst. Im Café Noorderlicht, genießt Du außerdem einen Panoramablick über die Altstadt.

#7 Geh feiern

Amsterdam hat ein ausgezeichnetes Nachtleben! Im Oktober findet hier das weltweit größte Clubfestival für Elektromusik, das sogenannte “Amsterdam Dance Event” statt. Aber Du musst natürlich nicht bis dahin warten ― die Holländer wissen wie man feiert. Die bekannteste Diskothek ist wohl das “AIR”. Schon mehrmals wurde sie zu den “100 besten Clubs der Welt” gewählt.  “De School” ist einer der exklusivsten Techno-Clubs der Stadt und liegt in einer ehemaligen schule. Und feiern im “Chin Chin” fühlt sich an wie eine riesige Hausparty!

 

#8 Übernachte in einem Hausboot

Verzichte auf das Hotel und schlafe lieber in einem Hausboot. Die meisten Boote liegen sehr zentral, so kannst Du nach einer langen Nacht einfach ins Bett fallen, wirst von niemanden gestört & wachst morgens mit einem einzigartigen Flussblick auf. Oft hast Du auch die Möglichkeit mit Deinem Hausboot über die kleinen Kanäle zu schippern.

#9 Picknicke in einem der Stadtparks

Die Parks gehören zu den Holländern quasi genauso wie die typischen Holzschuhe. Nirgends kommst Du besser mit Locals in Kontakt als hier. Über 30 Stück gibt es in Amsterdam. Der größte ist der “Vondelpark” ― im Sommer finden dort auch Konzerte und andere Attraktionen statt.

#10 Besuche eines der weltberühmten Museen

Das Anne-Frank-Haus ist vielleicht das bekannteste unter Ihnen ― hier versteckte sich Anne Frank im zweiten Weltkrieg und schrieb ihr berühmtes Tagebuch. Das Van Gogh Museum beherbergt die weltweit größte Sammlung des 1890 verstorbenen Künstlers. Oder schau dir das Rijksmuseum an, dessen Bibliothek glatt aus Harry Potter sein könnte.

Du siehst, in Amsterdam kann man so einiges erleben! Welche Orte und Dinge haben Dir in der Hafenstadt am besten gefallen? Fehlt deiner Meinung nach etwas in unserer Liste der “10 Dinge, die Du in Amsterdam gemacht haben musst”? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

 

*Das Bildmaterial stammt von Unsplash.com

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Ergebnis 0 / 5. 0